Im 23. Jahr der Partnerschaft zwischen Daadener Turnverein und dem Daaden Fan Club aus Fontenay le Fleury kamen 15 Teilnehmer für ein langes Wochenende nach Daaden. Nach der Ankunft besuchten Gastfamilien und Gäste den Schloßgarten in Friedewald, um bei Kaffee und Kuchen die lange Anreise zu vergessen.

Nachdem sich dann alle in Daaden häuslich eingerichtet hatten, trafen wir uns ab 18.30 Uhr im Gasthof Andres. Maria und Charles Andres hatten ein großes Kartoffelbuffet bereitet und alle waren begeistert von der Vielfalt der Gerichte, die uns vortrefflich mundeten. Die Franzosen bedauerten, daß sie mit solchen Angeboten nicht aufwarten können, denn ihnen fehlt die entsprechende Gastronomie. Es gab viel zu erzählen, da insgesamt 43 Personen an diesem Treff teilnahmen, die sich schon lange Jahre kennen. Mit dabei waren auch die beiden ältesten Teilnehmer, Jaqueline Page und Walter Born.

Wir verabschiedeten uns für eine kurze Nacht, denn morgens um 08.00 Uhr war Start zur BUGA. 40 Personen erwarteten den Bus der Firma Knautz auf dem Festplatz und wir starteten mit einer kleinen Verspätung in Richtung Koblenz. Was würde uns dort wohl erwarten, nach dem großen Unwetter vom Freitagnachmittag?? Aber unsere Sorgen waren unbegründet. Trotz abgesperrter Gebiete im städtischen Bereich waren die Flächen der BUGA freigegeben. Ein Tag mit tollen Erlebnissen nahm seinen Lauf.

  

Gegen Mittag verließen wir das Gelände der Festung Ehrenbreitstein und fuhren mit der Kabinenbahn über den Rhein und wanderten im Bereich Deutsches Eck und am Kurfürstlichen Schloß. Um 15.00 Uhr bestiegen wir ein Schiff zu einer 1 stündigen Rundfahrt auf dem Rhein. Als wir zurückkehrten, gab es auch kein Anstehen mehr an den Gondeln und hinauf ging es wieder nach Ehrenbreitstein. Ein abschließender Rundgang im Festungsgelände führte uns dann wieder zum Bus. Auf dem Weg nach Hause legten wir einen Stop ein an der Krambergsmühle zu einem Abendessen. Müde und geschafft erreichten wir unsere Heimat in Daaden.

  
  

Sonntags frühstückten die Franzosen in den Familien und ab 11.00 Uhr war Treffen an der Skihütte im Steinchen. Die Daadener Frauen hatten viele Sachen vorbereitet, die über den ganzen Tag verteilt die beste Versorgung für alle gewährleisteten. Dieter Schönberger und Klaus-Dieter Schmidt hatten zwei große Spieße mit Schweinenackenbraten vorbereitet, die am Lagerfeuer gegrillt wurden. Durch fleißige Dreher unterstützt, konnte der Braten zur Mittagszeit aufgeschnitten werden. Unsere französischen Freunde sind immer wieder begeistert von der Hüttenatmosphäre und der herrlichen Landschaft in der Umgebung. Mit gemeinsamem Singen, mit Spielen und Erzählen verging der Tag wie im Flug.

  
  
 
  
  
 

Montags war es wieder an der Zeit Abschied zu nehmen. Um 10.00 uhr versammelten sich Daadener und Fan Club Mitglieder an der Alten Post. Verbandsbürgermeister Wolfgang Schneider und Dirk Klein kamen zu diesem Abschiedstreffen, denn sie hatten durch einen Termin am Wochenende keine Zeit, die Gruppe zu besuchen. Es wurden noch einige Worte gesprochen und zum Abschied ausgiebig „geküßt“.

 

Worte des Dankes richten sich an unsere vielen Organisatorinnen und Organisatoren des Treffens, allen voran Christel und Wolfgang Fischbach, die seit Jahren die Partnerschaft in den Reihen des Turnvereins gestalten. Ein dankeschön richtete Wolfgang Fischbach bei der Abschiedsrede auch an den Verbandsbürgermeister und die Verbandsgemeinde Daaden für ihre immer wieder geleistete Unterstützung der langjährigen Freundschaft.

Erwarten wir nun im Sommer und im Herbst nächsten Jahres die Ausgestaltungen zum 25 jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen Verbandsgemeinde und Fontenay le Fleury, Turnverein und Fan Club feiern ihr Fest erst ein Jahr später.

Es war ein gelungenes Treffen und wir freuen uns schon auf unsere nächste Reise nach Fontenay.

Gäste aus Fontenay le Fleury zu Gast in Daaden
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com