radtour_2009_1g.jpg(Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken)

Am Freitag, 19.06.09 starteten dreizig Vereinsmitglieder um 07.00 Uhr mit einem Bus mit Radanhänger zur Radtour an die Ems.

Wir erreichten um die Mittagszeit unseren Startort Haren/Ems. Am Ortsrand Haren wurden die Fahrräder aus dem Radanhänger geladen und fahrfertig gemacht. Pünktlich zum Start erwarteten uns einige Regentropfen, aber unsere weitere Fahrt wurde nicht mehr durch Regen getrübt. Wir radelten entlang der Ems und später am Dortmund-Ems-Kanal.

radtour_2009_4g.jpgAn der Schleuse Düthe konnten wir Einblick nehmen auf einen Schleusungsablauf. Emsabwärts erreichten wir Dörpen und nach 35 km unser Quartier im Hotel Zur Linde in Heede.

Gut erholt bestiegen wir am Samstag wieder unsere Räder und fuhren weiter in Richtung Emden. Wir folgten dem Verlauf der Ems bis zur Meyer Werft in Papenburg. Leider war uns das große Schauspiel eines Stapellaufes des neuesten Kreuzfahrtschiffes nicht vergönnt, da die Startzeit auf 01.00 Uhr in der Nacht gelegt wurde. Aber rund um erkannte man, dass in der Nacht viele Menschen zu diesem Stapellauf gekommen sein mussten.

Wir radelten weiter in Richtung Emden , mussten dann aber in Weener in einer Gaststätte eine Zwischenrast einlegen, um dem Regen aus dem Weg zu gehen. Nach Mittag setzten wir unsere Fahrt fort. Wir radelten zurück nach Papenburg, fuhren in die Stadtmitte mit einem wunderschönen Stadtkern. Über Aschendorf gelangten wir wieder nach Heede und erreichten nach 55 Tageskilometern unser Hotel. Die Räder wurden in den Anhänger geladen, da wir am nächsten Tag mit dem Bus zu unserem Startort Meppen fahren mussten.

radtour_2009_3g.jpgBei gutem Wetter starteten wir in Versen emsaufwärts Richtung Meppen. Unsere Fahrt ging immer entlang der Ems und bei Altenlingen war es dann passiert. Zum einen musste der erste und einzige Plattfuss behoben werden und wenig später, nachdem der Himmel immer dunkler wurde, öffnete er seine Schleusen. Wir suchten Unterstellmöglichkeiten unter Bäumen, aber es regnete so heftig, dass die Bäume nicht mehr Schutz genug boten. Doch eine spät entdeckte Scheune bot uns dann bis zum Regenende den nötigen Unterstand. radtour_2009_2g.jpgNachdem die restlichen Kilometer unserer 40 km Tour abgewickelt wurden, waren wir wieder trocken und bestiegen in Lingen unseren Bus für die Rückfahrt nach Daaden.

Eine herrliche Tour war zu Ende und es bleibt die Vorfreude auf ein neues Raderlebnis in 2010.

Radtour an die Ems
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com