Daadener Turnverein richtete am Samstag das 10. Beachvolleyballturnier aus – 9 Mannschaften kämpften um die Platzierungen – Fruchtzwerge für die kleinsten Spieler

Sehr zur Freude der Teilnehmer konnte am Samstag das 10. Beachvolleyballturnier unter realen Bedingungen durchgeführt werden – nämlich auf Sand. Wetterbedingt mussten die Organisatoren im letzten Jahr noch in die Arthur-Knautz Turnhalle ausweichen. In diesem Jahr spielte das Wetter mit und so konnte die Freizeitanlage im Daadener Freibad genutzt werden. Ab 10 Uhr morgens kämpften insgesamt 9 Mannschaften mit je vier Spielern um den Gewinn von Sätzen. In diesem Jahr wurde wieder nach dem Spielprinzip „Jeder gegen jeden“ gespielt, wobei ein Match aus zwei Sätzen mit einer Gesamtspielzeit von 12 Minuten ging. „In diesem Jahr können die Spieler vollen Körpereinsatz zeigen und jedem Ball hinterher hechten“, so Karin Winter vom Daadener Turnverein. Sieben der neun Mannschaften wurden von befreundeten Vereinen aus der näheren Umgebung gestellt, die anderen beiden Mannschaften waren reine Hobbymannschaften.

beachvolleyball_2009_2.jpg
„Dymaxion“ (Hobbymannschaft aus Daaden) gegen „Rainwarriors“ (Volleyballverein Nister)

Die Stimmung auf und rund um das Spielfeld war ausgelassen und die Mannschaften kämpften um jeden Punkt und Satz. Nach über neun Stunden ging das Beachvolleyballturnier dann zu Ende. Auf dem dritten Platz landete die Mannschaft „Meine persönliche Lieblingsmannschaft“, hierfür gab es neben einer Flasche Sekt auch einen Geldgewinn von 15 Euro. Nicht ganz nach oben auf das Siegertreppchen schafften es die „Beachkröten“. Aber für den 2. Platz gab es immerhin 25 Euro und ebenfalls eine Flasche Sekt. Über 50 Euro plus Sekt konnten sich die „Die flotten Vier“ freuen, denn sie waren die Gewinner des Turniers. Eine kleine Besonderheit hatte sich die Organisatorin Karin Winter noch ausgedacht. Die längste Mannschaft mit 7,20 m waren die Spieler von „Meine persönliche Lieblingsmannschaft“; hierfür gab es „Storck Riesen“. Ganz anders sah es bei den „Sandhoppers“ aus. Für ihre 6,58 m gab es als „Wachstumshilfe“ Fruchtzwerge.

beachvolleyball_2009_1.jpg
„Die flotten Vier“ (Bildmitte) gewannen das 10. Beachvolleyballturnier am vergangenen Samstag im Daadener Freibad. Hierfür gab es 50 ? und natürlich auch eine Urkunde

(Text und Fotos: maro)

Im Daadener Freibad wurde gebaggert und gepritscht
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com