Schon seit Begründung der Partnerschaft zwischen der Verbandsgemeinde Daaden und der französischen Stadt Fontenay-le-Fleury vor über 20 Jahren gibt es eine besonders intensive Freundschaft zwischen dem Daadener Turnverein und dem Daaden Fan-Club auf französischer Seite. Und immer wieder haben beide Gruppen auch Fahrten unternommen, um Land und Leute in Deutschland und Frankreich kennen zu lernen.

Jetzt war es mal wieder soweit: Eine Gruppe von knapp 50 gut gelaunten Gastgebern und Gästen ist von Daaden aus zu einer fünftägigen Busfahrt nach Dresden aufgebrochen. Dabei stehen Besichtigungen der Dresdener Sehenswürdigkeiten ebenso auf dem Programm, wie ein Ausflug ins Elbsandsteingebirge und eine Kahnfahrt im Spreewald. Weimar, der Stadt Goethes und Schillers wird die Gruppe dann auf der Rückreise noch einen Besuch abstatten.

fontenay_2009_1

Bürgermeister Wolfgang Schneider begrüßte die Gäste aus Fontenay-le-Fleury – darunter auch Alain Riehl, der Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses – kurz vor ihrer Abreise nach Dresden. Dabei fand er lobende Worte für das große Engagement der Vereine, die die Partnerschaft immer wieder auf so angenehme Weise mit Leben füllen. Aus Partnern, das ist jedem klar, sind schon lange echte Freunde geworden, die sich auf eine erlebnisreiche gemeinsame Zeit in und um Dresden freuten. Und nach der Rückkehr nach Daaden wird bei einem bunten Abend in der vereinseigenen Skihütte noch genügend Zeit sein, die letzten Tage Revue passieren zu lassen.

Auch Gespräche über zukünftige Partnerschaftsbegegnungen anderer Gruppen sind geplant. Es sei schön, so Schneider und Riehl, dass die Kommunikation so reibungslos und unkompliziert funktioniere. Mit einer kleinen Wegzehrung verabschiedete der Bürgermeister die Franzosen und ihre Gastgeber, bevor die Gruppe unter Leitung von Wolfgang Fischbach in Richtung Dresden aufbrach.

(Bericht VG Daaden)

Daadener Turnverein erkundet Dresden mit Freunden aus Fontenay-le-Fleury
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com